Samstag, 15. Januar 2011

eigene Ängste... oder: die Welt ist garnicht so schlimm... ;-)

Es ist immer wieder erstaunlich, wie es mir geht, wenn ich mal wieder los gehe...
Ich war gestern Abend mal wieder bei den Transsisters und da war es wieder da... Dieses Gefühl....

Trotz dessen, dass ich nun nicht zum ersten mal auf die Strasse gehe, beschleicht mich immer noch dieses merkwürdige Gefühl... Angst. Angst davor, dass irgendetwas ganz, ganz doll schlimmes passieren könnte. Und dabei ist es doch immer wieder 'nur' die Angst vor uns selbst... Es ist nicht die Angst vor dem was passieren kann, es ist die Angst vor dem was wir im Kopf haben... Ist schon eine komische Geschichte... Da haben wir Filme und Bilder im Kopf von dem, was alles so schief gehen kann bei so einem Ausflug. Und? Nichts davon tritt -zum Glück- ein.
In den Gesprächen gestern Abend wurde mir von einigen anderen genau dieses auch so noch mal bestätigt.
Es sind unsere Filme. Allerdings ist es so, dass sie, wenn wir nicht aufpassen, irgendwann durch uns zur Realität werden...

Ich hatte dann gestern Abend noch das fragwürdig - freudige Vergnügen auf dem Weg zum Auto an einer Bushaltestelle vorbeizugehen. Dort stand eine Gruppe von 4 türkischen Jugendlichen rum und wartete auf den Bus. Und was soll ich erzählen? Sie machten mir Platz als ich vorbeiging... Ok, vielleicht wollten sie auch nur in Ruhe meinen kurzen Mini und meine OverKnees 'begaffen'... Es gab keine Pfiffe und keiner ist mir gefolgt.
Eine ganz minimal kurze Szene aus dem Alltag...
Vielleicht ist ihnen ja irgendwann später aufgefallen, dass eine Frau mit 1,95 doch recht ungewöhnlich ist... In dem Augenblick jedoch nichts...

Ihr Lieben, ich kann -euch und auch immer wieder mir- nur sagen: machen, machen, machen!!!!

LG, Noreen

Keine Kommentare:

Kommentar posten