Mittwoch, 6. Januar 2010

Arbeitslos...

Seit 01.01. bin ich nun arbeitslos...
Nein, nicht wegen meiner weiblichen Seite. Die habe ich dort nur in ganz, ganz kleinen Ansätzen gezeigt und gelebt. Ich habe vor ca. 10 Jahren mitten im ersten Staatsexamen  nach einer nicht bestanden Prüfung 'hingeschmissen'.
Bin dann aber doch durch einen glücklichen Zufall genau einen Tag vor der Trennung von meiner Frau in meinen erlernten (studierten) Beruf gekommen. Leider nur mit einem befristeten Vertrag. Ich hatte immer die Hoffnung, dass der Job weitergehen könnte. Dem ist nicht so. Der Gesetzgeber findet, dass ich meine damals verpatzte Prüfung nicht wiederholen dürfe. Das wird mir nun zum Verhängnis...
In der Nacht zu heute ist mir die ganze Situation so richtig klar geworden... Schitt...
Ich kann keinem sagen, wie oft ich mich in den letzten Monaten selbst 'in den Hintern gebissen' habe, dafür, dass ich das Staatsexamen damals nicht zu Ende gebracht habe...

Merke gerade, dass der Druck durchs schreiben etwas schwindet... Und auch die schlechte und miese Laune.. ;-) Wäre doch gelacht. Eine traurige Noreen gibt es nicht.... :-)

Dann mache ich eben doch genau das, was ich mir vorgenommen habe. Neu studieren... ;-)

P.S: Falls ihr mal irgendetwas abbrechen, hinschmeißen oder sonst etwas machen wollt: Überlegt es euch nicht 3-mal, nicht 5-mal. Überlegt es euch hundert mal!! ;-);-)

Kommentare:

  1. Du hast Recht, manchmal erkennt man es einfach nicht rechtzeitig, dass etwas wichtig ist. Mist.

    AntwortenLöschen
  2. tja was bleibt dir weiter übrig,
    entweder wieder auf eine schulbank krabbeln, mit diesmal mehr aussicht auf erfolg, oder, oder tiefbauer werden gerade gesucht oder starkstrommaststreicher oder ach was weis ich, jedenfalls fallen mir nicht so recht frauenberufe ein.

    also doch wieder pauken?

    AntwortenLöschen