Freitag, 10. September 2010

Fernsehbeitrag zum Thema CrossDressing auf dem WDR

Meine Lieben,

ja, ich lebe noch... :-)

Nur gelegentlich geht das Leben anstrengende, spannende, aufregende, abwechslungsreiche und vor allen intensive Wege... So ist es mir ergangen. Rauf und runnter, kreuz und quer...
Langsam finde ich auch wieder Zeit für mich.. :-)

Ich denke, dass ich die nächsten Tage zuerst meinen Reisebericht zu Ende schreibe und dann auch wieder aus dem Alltag berichten werde. (Geplant ist ja auch mal wieder ein 'Vorbeischauen' bei den Transsisters.. Aber so ist das nun mal , auch als VaMü -oder wie meine liebe Freundin Claudi sagt: als TanteOnkel Noreen... )

Any way... Ich bin heute über einen sehr faszinierenden Bericht 'gestolpert'. Ein Beitrag auf dem WDR über einen CrossDresser, über Dietmar und Liliane.

Ihr Lieben, sehr zu empfehlen. Ehrlich, offen, fantastisch.

Ich werde mal den WDR anschreiben, ob ich den Film verlinken oder bereitstellen kann. Vielleicht sind sie ja dazu bereit... Ich hoffe auf positive Resonanz... :-)
Im Augenblick ist der Film hier zu finden:
http://medien.wdr.de/download/1284058800/frautv/wdr_fernsehen_frautv_20100909.mp4
Den Beitrag dazu findet ihr hier:
http://www.wdr.de/tv/frautv/sendungsbeitraege/2010/0909/thema_1.jsp

So, lasst es euch gut gehen, habt eine gute Zeit und schaut immer mal wieder vorbei.
Küsschen, eure Noreen

Kommentare:

  1. War der Film denn interessant? Kannst du etwas darüber berichten?
    LG, Svenja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Svenja,

    der Beitrag war wirklich ziemlich gut.

    Dort wurde über einen 56 jährigen CrossDresser aus Zürich (?) berichtet. Was mir absolut gefallen hat: Sie haben absolut sachlich berichtet und somit einen ziemlich guten Zustandsbericht vieler Crosdresser geliefert.

    Ich lass den WDR das mal kurz zusammen fassen:
    Ein Mann lebt seine weibliche Seite
    Mann in Frauenkleidung
    ; Rechte: WDR

    Ein Mann, der in regelmäßigen Abständen in der Öffentlichkeit seine männliche und seine weibliche Seite lebt. Bis das kein Geheimnis mehr ist, keine Scham mehr empfunden wird, ist es für die meisten Crossdresser ein langer Weg. Die Angst, als pervers abgestempelt zu werden, nur weil man als Mann genauso gerne Frauenkleider trägt wie Männerkleidung, ist groß. Dietmar hat es geschafft, sich von seinen Ängsten vor Diskriminierungen zu befreien und lebt heute öffentlich seine weiblichen und männlichen Anteile aus. Aber sein Weg dahin war lang und steinig. Heute lebt er sogar wieder mit einer Partnerin zusammen, die ihn als Mann und Frau gleichermaßen akzeptiert.



    Ich hab mir die mp4 - Datei runtergeladen und hoffe, dass ich vom WDR die Genehmigung bekomme, die Datei bereit zu stellen, oder sie mir irgendwie einen 'Archiv' - Link scchicken, wo man sich den Film immer ansehen kann.

    LG, Noreen

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne Liliane seit über vier Jahren. Ich kenne sie auch als Dietmar und wir haben früher ab und zu mal was in Konstanz und Umgebung unternommen. Ich war sehr überrascht, daß sie sich so öffentlich exponiert, vor allem da sie zu unserem Treffen, dem Transgender-Euregio-Treff nicht kommt, weil wir ihn mit Video begleiten. Vielleicht kommt sie ja zum übernächsten Treff, denn morgen wird das letzte Mal ein Video beim TET gedreht.
    Liliane ist eine sehr nette Person und es freut mich, daß sie etwas für die Öffentlichkeitsarbeit von Transgendern tut.
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Michaela,

    in der Tat. Sie und er machen einen sehr sympathischen Eindruck. Und was mir besonders gut gefallen hat, ist die Art und Weise der Berichterstattung.
    Vielleicht kommt sie ja auch wieder zu euren Treffen.. :-)

    Ich hoffe, dass wir alle ein wenig dazu beitragen können, dass Bild der TransMenschen in der Öffentlichkeit zu verändern, zu bewegen... Und mit diesem Beitrag ist es sicher wieder ein Stück gelungen.
    Wobei: Mir schießt gerade in den Sinn: Wer sieht solche Sendungen? Natürlich mehrheitlich Frauen... Und ich glaube, dass die meisten von ihnen [wenn es nicht gerade die eigene ist ;-)] kein Problem haben...
    LG, Noreen

    AntwortenLöschen