Freitag, 8. Oktober 2010

Endlich mal wieder Outdoor

Nach langer Zeit des Nicht-Ausgehens habe ich mich endlich mal wieder entschieden heute Abend auszugehen.
Zum einen will ich mal wieder zum Transisterstreffen gehen und zum anderen danach auf die Geburtstagsfeier eines guten Freundes.
Letzteres hab ich so auch noch nicht gemacht. Es wird doch wohl aber höchste Zeit dieses zu tun, oder... ;-) ?
Nur komisch ist eben doch das Bauchkribbeln, welches ich immer noch bei solchen Aktivitäten habe. Mal abgesehen davon, dass ich mir natürlich die Frage stelle, die sich jede Frau stellt: W a s  s o l l  i c h  n u r  a n z i e h e n ??? und die damit verbundene und folgerichtige Feststellung: Ich hab nichts zum anziehen ;-) !
Bleibt immer noch dieses merkwürdige Gefühl...
Natürlich weiß ich, dass das zu 95% bei mir und an mir liegt.Doch es ist eben da...

Was ist das für ein Gefühl und wo kommt es her?

Ich glaube, es ist zum großen Teil -ich hätte fast Angst geschrieben... , nennen wir es aber lieber: -  die Befürchtung, dass frau 'auffliegt', dass man sich lustig macht, dass frau als verkleidet angesehen wird, dass frau nicht als Frau akzeptiert wird, dass .... ihr dürft jetzt eure Ängste und Befürchtungen hier einsetzen und die Liste fortführen... ;-)

Ich glaube meine größte Befürchtung ist, dass sich die Mit - Menschen über mich lustig machen. Es ist mir zwar noch nie passiert, eher das Gegenteil ist häufig der Fall -ich hab just eine Einladung erhalten, in Wien als Frau shoppen und feiern zu gehen... [ Danke Verena :-) ] -  aber diese Befürchtung ist halt da. Jeder möchte geachtet und geliebt werden. Und da ist sich-über-jemand-lustig-machen das Schlimmste, was einem passieren kann. Vor der Gewalt, die da eventuell auf mich warten könnte, hab ich nicht mal so'ne Angst. Wenn sie kommen sollte, muss sie sowieso kommen... Die seelischen Verletzungen und Schmerzen... Das ist es.

Dagegen gibt es letztlich nur ein einziges Mittel: MACHEN!

Und dieses MACHEN führt hoffentlich irgendwann einmal dazu, dass -wenn man genau higuckt und den Mann in den Frauenklamotten erkennt- keiner mehr an uns Anstoß nimmt!

Wie hat Claudia in einem Kommentar geschrieben: Jede von uns Transgendern hat die Möglichkeit in ihrem Umfeld durch tägliche Gegenwart im "Straßenbild" mehr zu bewirken... 

Ich schließe mich dieser Meinung vorbehaltlos an!

Also Mädels, auf geht's. Let's have a party!!
[Kann ich mir nicht wunderbar selbst Mut machen.... ;-);-) ]

Auf jeden Fall werd ich heute Abend feiern und freu mich schon auf das eine oder andere perplexe Gesicht... ;-)

In diesem Sinne, euch allen da draßen ein schönes, schwungvolles und angstfreies Wochenende,
eure Noreen

Kommentare:

  1. Hallo Noreen,

    vielleicht bist du schon glücklich und zufrieden wieder im Bettchen verschwunden, vielleicht feierst du aber noch kräftig durch.

    Im ersten Fall wünsche ich dir schlicht eine angenehme Nachtruhe - im zweiten noch viiiiiel Spaß und Angstfreiheit! :-)

    LG
    steppel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe/r Steppel,

    ähm... Verzeih mir, ich hab so im Augenblick überhaupt kein Gesicht zu dir... sorry.

    Ich gehe jetzt gleich ins Bettchen und hab bis eben noch gefeiert. Es war wunderbar .... normal!

    (Siehe nächsten Eintrag im Blog..)

    LG,
    Noreen

    AntwortenLöschen