Mittwoch, 9. Januar 2013

.... und das Lebenskarusell dreht sich weiter



tja, so ist das...
Da hat frau so ihre Eindrücke und plötzlich kommt alles anders....

Ich hatte schon seit längerem den Eindruck, dass meine große Tochter mit dem Wechselmodell (welches wir seit fast 5 Jahren fahren) nicht mehr wirklich zurecht kommt.
Und nun hat sie mir heute Abend quasi nebenbei 'eröffnet', dass sie dass nicht mehr will und sie nur einen Lebensmittelpunkt möchte....

Überraschend kommt es inhaltlich nicht.
Nur zeitlich...
Eigentlich wollte ich ihr anbieten, dass sie aussteigt...
Nun ist sie mir 'zuvorgekommen'....

Auf der einen Seite finde ich diese Entscheidung völlig richtig und vernünfitg (ich kennen meine Tochter dann doch schon 15 Jahre) und auf der anderen Seite zerreist es mir gerade fürchterlich das Herz....

Ich weiß, dass es für sie richtig und notwendig ist. Aber auf der anderen Seite ist noch ihr 'kleiner' Bruder und ihr Papa...

Mir (und meinem alten Ego ebgenso..) fällt es total schwer, zu aktzeptieren, dass sich die Dinge so entwickeln...

Natürlich werde ich ihre Entscheidung respektieren und unterstützen, aber sie nur aller 4 Wochen mal am Wochenende sehen ist nicht das, was wir bisher gemacht haben...

Mein liebes großes Kind,

ein gibt ein Lied von den Toten Hosen, das im Refrain sehr gut passt:


Vielen Dank für alles was mal war
Für jeden guten Tag
...
Vielen Dank für alles was mal war
Fall's du vergessen hast
das ist nicht schlimm
ich erinner mich für dich
an alles was mal war


Meine liebe große Tochter, du bist immer in meinem Herzen. Für immer.... Ich liebe dich so, wie nur ein Vater seine Tochter lieben kann!

Und jetzt ist es Zeit dich frei zu geben.

Geh deinen Weg!
Wir werden uns immer mal wieder treffen.
Ich freue mich darauf.

Ich wünsch dir alles Glück dieser Erde.

Und .....      ich liebe dich!


Keine Kommentare:

Kommentar posten