Donnerstag, 7. Februar 2013

Ba-te oder Männer, die wie Fauen fühlen (Two-Spirits)

Buch: Die Sehnsucht der Cheyenne
Ich lese gerade ein Buch, welches ich eigentlich mal meiner Tochter geschenckt habe. Es handelt von einer Indianerfrau, die für ihr Volk ein heiliges Lederband zurückerobern will und dabei in einen der grausamsten Indianermorde, die jemals stattgefunden haben (http://de.wikipedia.org/wiki/Sand-Creek-Massaker) verwickelt wurde.

An einer Stelle in diesem Buch wird ein Mann beschrieben, der bei den Absaroka (the crow = die Krähen) Ba-te genannt wird. Es handel sich dabei um einen jungen Mann, der wie eine Frau fühlt. Bei den Indianern werden diese Menschen allgemein als Two-Spirits (A Third Gender = das dritte Geschlecht) bezeichnet (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Two-Spirit).

Ich fand die Textstelle so bemerkenswert, dass ich sie euch nicht vorenthalten will ... ;-)

"Ba-te" wurden die wenigen Männer genannt, die keine Lust verspürten, auf den Kriegspfad zu gehen, und lieber die Pflichten einer Frau übernahmen. Sie kleideten sich wie Frauen unf waren für ihre Kunstfertigkeiten bekannt.Als Außenseiter waren sie verpflichtet, am äußersten Rand des Lagers zu wohnen, aber selbst anerkannte Krieger schätzen sie wegen ihrer Fähigkeit, mit dem Großen Geist in Verbindung zu treten. Sie empfanden tiefer als gewöhnliche Männer und Frauen und glaubten zu spüren, was die Geister im Schilde führten.   

...

Er war ein staatlicher Mann, hochgewchsen und schlank, und seine dunklen Augen leuchteten. Seine haut war sanfter als ihre, und seine anmutigen Bewegungen liesen sogar junge Frauen neidisch werden. Er trug ein Kleid mit den schönsten Stickereien, die sie jemals gesehen hatte, und sein Körper roch selbst aus der Entfernung nach frischen Wildbulmen. 

Tja, da war die Welt noch in Ordnung... ;-)

Euch allen einen ganz bezaubernden und wunderschönen Tag! Geniesst das Leben!
LG, Noreen oder auch Zwei-Seelen

Keine Kommentare:

Kommentar posten