Sonntag, 22. Dezember 2013

Rückblicke und Ausblicke

Das Jahr 2013 geht zu Ende und am Horizont zeigt sich schon das neue Jahr. Das Weihnachtsfest steht unmittelbar bevor...

Seit längerem mal wieder Zeit für einen Rückblick und einen Blick nach vorn.

Das Jahr 2013 war ein so unglaublich aufregendes, ereignisreiches und teilweise auch chaotisches Jahr.
Ein paar Dinge haben sich grundsätzlich geändert und ein paar Sachen bleiben irgendwie immer gleich.

Das Jahr begann für meinen alten Ego erst mal mit einer Phase des Arbeitssuchen. War aber zum Glück nur 1 Monat lang. Dann hat er gleichzeitig an 2 Schulen gearbeitet. Das hat sich dann im März geändert und seit dem ist er an einer Schule und macht dafür jetzt endlich eine Ausbildung, die ihm ermöglicht, richtig regulär und offiziell als Lehrer zu arbeiten.

Dann wollte ich ja dieses Jahr zweimal eine Cocktailparty feiern (mit chicen neuem Kleid... ;-) ) und hab sie doch immer wieder verschoben bzw. ganz ausfallen lassen. Irgendwie kam Fußball dazwischen und dann leider auch ein sehr trauriges Ereignis. Der Tod von Claudia.

Im Juni war mein alter Ego mit seinem Sohn in Paris. Ein Geschenk zum Geburtstag.

Im Sommer waren dann alle 4 für 2 Wochen in Ungarn Urlaub machen.

Im August und September ging für meinen alten Ego dann die Schule richtig los und damit auch die Ausbildung.
Und das war bzw. ist nicht ohne. Da ging und geht viel Energie und Kraft hin. Es passieren auf dieser Ebene Dinge, die er auch nicht für möglich gehalten hätte.

Im Herbst dann dieses Jahr ein paar Tage weniger Ostsee, da das Auto kaputt in der Werkstatt stand.

Der Sohn meines alten Egos hatte seinen Abschluss der Phönixzeit. Ein sehr bewegender Moment.

Und dann die Diagnose: Verdacht auf Multiple Sklerose. Nein nicht bei meinem aE, aber bei seiner Liebsten. Und dann auch noch seine Entscheidung, die Verbindung zu beenden. Ich weiß, dass es keine leichte Entscheidung war.

Dann ist ja Anfang des Jahres meine große Tochter ganz zu ihrer Ma gezogen und wir (ich und mein aE) können ihre Entwicklung nur noch aus der Ferne verfolgen. Und jetzt hat sie meinem aE ihren Freund vorgestellt. Das Leben ist aufregend :-) .

Dann folgt in 2 Tagen etwas, was wir so noch nicht hatten. Mein aE feiert seit vielen Jahren den heiligen Abend alleine. Ich weiß, dass ihm das nicht leicht fallen wird. Aber so ist es im Leben. manche Entscheidungen haben eben ihre Konsequenzen...
Silvester dann mal wieder mit Freuden zusammen in der Nähe von Brandenburg. Und dann geht ja auch schon wieder ein neues Jahr los.

Das neue Jahr wird ein Jahr der Besinnung. Der Rückkehr auf das Innere, auf das wichtige und wesentliche im Leben. Im Jahr 2014 werden sich die Dinge -auf einer inneren Ebene- beruhigen und wir dürfen sie ankommen lassen.

Ich bin dankbar für das was war. Für jeden Augenblick, an dem ich lernen durfte. Ich bin voller Freude auf die Herausforderungen in neuen Jahr.

Und ich darf euch Worte von Dancing Bear für das neue Jahr geben und schließe mich diesen an:

Für das neue Jahr wünsche ich euch alles Liebe, Geborgenheit, einen Menschen der an eurer Seite ist, der euch so liebt wie ihr ihn liebt. Das eure Leidenschaft zu euch erweckt wird und ihr in Leidenschaft euer Leben lebt.

Euch allen wünsche ich schöne Feiertage einen guten Wechsel ins neue Jahr!
Lichtvolle und Herzliche Grüße


Ich wünsche euch Zugang zu  euren innersten Wünschen und Gefühlen. Nehmt sie, nehmt euch in Liebe an.

In Liebe,
Noreen

Ein zufälliges Kapitel aus '100 Geheimnisse der Liebe':

66. Wehrlosigkeit

Wehrlosigkeit ist ein Aspekt der Offenheit, der paradoxerweise Sicherheit bewirkt. 
Unsere Wahrheit bedarf keiner Verteidigung. 
Wehrlosigkeit sorgt dafür, dass wir uns öffnen, und befähigt uns, all das genießen, was wir empfangen können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten